Die Tandlerbox
Jetzt! Mehrweggeschirr für Ihre Veranstaltung bestellen
UmweltMusterstadtWien Die Tandlerbox

Archivmeldung vom 08.03.2018
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte (Termine, Kontaktmöglichkeiten,..) möglicherweise nicht mehr aktuell sind.

„Hundeklo oder Aschenbecher to go: einfacher so!“

Sima startet Sauberkeitsoffensive 2018: Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht? Die Sauberkeitsoffensive der MA 48 zeigt mit Augenzwinkern, wie Hundekot oder Tschick ordnungsgemäß und ganz einfach entsorgt werden kann.

"Aschenbecher to go: einfacher so!“
Copyright: MA 48/Unique

Die Stadt Wien bietet bekanntlich ein breites Serviceangebot für die umweltgerechte Entsorgung von Abfällen aller Art. „Wien zeigt sich auch in Sachen Sauberkeit von seiner schönsten Seite. Dies ist international bekannt und das soll auch so bleiben. Daher erinnern wir am Ende des Winters auch heuer wieder mit Augenzwinkern an die Sauberkeitsspielregeln und daran, dass die WasteWatcher Verfehlungen strafen“, so Umweltstadträtin Ulli Sima.

Im Zentrum der diesjährigen Sauberkeitsoffensive stehen Hundekot und Zigarettenstummel. Die witzigen und vor allem sehr auffallenden Sujets sind auf den Eigenflächen der MA 48 wie etwa auf den Müllautos oder auf den Mistplätzen und in diversen anderen Kommunikationskanälen zu sehen. „Wir ahnden alle Sauberkeitsverfehlungen seit 10 Jahren und das mit großem Erfolg, denn der Großteil der Wienerinnen und Wiener hält sich an die Spielregeln. Die letzten Uneinsichtigen wollen wir mit jährlichen Offensiven erreichen“, so Sima.

Aschenbecher to go oder einfach so

Eine bequeme Lösung zur Entsorgung der Zigarettenstummel bietet die Stadt Wien seit vielen Jahren, es ist daher nicht einmal für Kettenraucher nötig, einen überdimensional großen Aschenbecher mit sich zu führen. In den letzten Jahren wurde das Angebot an Papierkörben mit Aschenrohren bzw. an freistehenden Aschenrohren sowohl bei der MA 48 als auch bei der MA 42 massiv ausgeweitet. Mittlerweile gibt es bereits über 19.700 Papierkorb/Ascher- Kombinationen und 2.100 freistehende Aschenrohre, diese werden immer besser angenommen. Landeten im Jahr 2009 nur etwa 6,6 Mio. Stk. in den Aschenbechern, so waren dies 2017 über 123 Mio. Stk. – d.h. die Anzahl an ordnungsgemäß entsorgten Zigarettenstummeln hat sich von 2009 auf 2017 um den Faktor 18 erhöht.

 

"Aschenbecher to go: einfacher so!“
Copyright: MA 48/Unique

Hundeklo oder einfach so.

Wienweit sind über 3.500 Hundekotsackerlspender aufgestellt. Rund um die Uhr können die Gratissackerln entnommen werden. Das Geschäft kann von den geliebten Vierbeinern dann ganz einfach dort verrichtet werden, wo es gerade nötig ist. Einzige Voraussetzung ist, dass die gefüllten Sackerln dann auch wieder richtig entsorgt werden, ansonsten droht eine Strafe durch die WasteWatcher von 50 € bei einer Organstrafe, in Falle von Anzeigen wird es deutlich teurer.
Für den Großteil der HundebesitzerInnnen ist es mittlerweilen eine Selbstverständlichkeit, Hundekot wegzuräumen. Vor einigen Jahren noch war dieser Anblick noch mehr als exotisch. Rund 100.000 mit „eindeutigem Inhalt“ gefüllte Hundekotsackerl finden sich täglich in Wiens öffentlichen Mistkübeln und Restmüllbehältern auf den privaten Liegenschaften. Die Zahlen sowie das subjektive Empfinden bestätigen: Die HundehalterInnen nehmen das Angebot der Gratissackerl fürs Gackerl an. Bei 55.600 gemeldeten Hunden in der Millionenstadt ist dies eine echte Erfolgsgeschichte. Jährlich landen rund 36 Mio. Sackerl mit Hundekot in Wiens öffentlichen Mistkübeln und Restmüllbehältern auf den Liegenschaften. In den Parks und auf den öffentlichen Straßen stehen in Summe über 25.000 Papierkörbe für die Entsorgung des Hundekots bereit.

Top-Angebot an legalen Entsorgungsmöglichkeiten in der Millionenstadt

Das Angebot an legalen Entsorgungsmöglichkeiten ist enorm: „Es gibt in unserer Stadt wirklich keine Ausreden. Mit über 19.700 öffentlichen Papierkörben mit integriertem Aschenbecher allein bei der MA 48, über 446.000 Restmüll- und Altstoffbehältern findet wohl jeder eine Möglichkeit, Tschick, Hundekotsackerl oder Flaschen und Dosen zu entsorgen. Für Elektrogeräte Sperrmüll und Co. bieten die Wiener Mistpätze ein bequemes Service, um auch diese Abfälle kostengünstig einer umweltgerechten Entsorgung zukommen zu lassen. Die Mistplätze haben von Montag bis Samstag von 7 bis 18 Uhr geöffnet. Der Mistplatz in der Percostraße im 22. Bezirk hat sogar am Sonntag geöffnet.