Die Tandlerbox
Jetzt! Mehrweggeschirr für Ihre Veranstaltung bestellen
UmweltMusterstadtWien Die Tandlerbox

Essen gehen mit gutem Gewissen

Fein gedeckter Tisch im Restaurant

Das Einpacken von Resten ist mittlerweile in den meisten Restaurants selbstverständlich. In Wien gibt es neben Bio-Restaurants, Umweltzeichenbetrieben und Betrieben mit dem Gütesiegel "Natürlich gut essen" auch Betriebe, die versuchen Lebensmittelverschwendung so gering wie möglich zu halten.

Gratis Obst und Wildkräuter ernten

Eine Hand pflückt eine Birne vom Baum.

Verlockende Kirschbäume am Straßenrand oder Brombeerhecken im wilden Grün. Auf der Online-Plattform von Mundraub sind Standorte von Obstbäumen und Sträuchern verlinkt, die von Naschkatzen abgeerntet werden dürfen.

Gerettete Lebensmittel genießen

buntes Obst und Gemüse, pur und verarbeitet in Flaschen abgefüllt

Übriggebliebene Äpfel von Tagungen, Marillen mit fleckigem Teint, Hokkaidos ohne Modelmaße oder Überschüsse aus landwirtschaftlichen Betrieben – diese Früchte und Gemüse werden zu hochwertigen Produkten verarbeitet.

Alles essen oder was?

Ein Praxisleitfaden zum Thema „Bewusster Umgang mit Lebensmitteln“ in der außerschulischen Jugendarbeit.

Nicht ohne meinen Einkaufszettel

Eine Einkausliste im Supermarkt

Wer sich schon vor dem Einkauf überlegt, welche Lebensmittel zuhause fehlen, erspart sich eine Menge Zeit und Geld!

Gute Eier von glücklichen Hühnern

Um kaum ein Lebensmittel ranken sich so viele Gerüchte, Halbwahrheiten und Vorurteile wie um das Ei. Fest steht: In Maßen genossen ist das Ei für gesunde Menschen ein wertvolles Nahrungsmittel. Soferne es von "glücklichen", artgerecht gehaltenen Hühnern gelegt wurde, denen das grausame Schicksal der Käfighaltung ersprart geblieben ist...

Satt einkaufen gehen kostet weniger

Eine Frau schiebt einen Einkaufswagen durch einen Supermarkt.

Hunger ist ein schlechter Berater beim Einkauf von Lebensmitteln!

Ostern: Vorrang für (Bio)-Freiland-Eier und Fair Trade-Schokolade

Korb mit bunten Ostereiern

Stadt Wien setzt auf (Bio)-Freilandeier in Krankenhäusern und Pensionisten-Wohnhäusern: Denn Ei ist nicht gleich Ei, entscheidend ist die Art, wie Hühner gehalten werden.

Wie erkenne ich BIO ?

Bio-Lebensmittel findet man schon in allen Supermärkten. Doch nicht alles, was im Müsli- oder Körndl-Eck steht, ist auch wirklich Bio. Eine Vielzahl von Bezeichnungen wie "naturnah", "aus kontrolliertem Vertragsanbau", "ungespritzt" etc. werden leicht mit echten biologischen Produkten verwechselt. Die gesetzlich richtigen Bezeichnungen für Bio-Produkte lauten: aus (kontrolliert) biologischer Landwirtschaft (kbL) aus (kontrolliert) biologischem Anbau...

Mit Einkaufszetteln Mist vermeiden

Mit der Einkausliste im Supermarkt

Einen Einkaufszettel bei der Hand zu haben ist eine sinnvolle Sache. Ist das letzte Backpulversackerl aufgebraucht und wird auch der Essig schon knapp, hilft eine kurze Notiz am bereitliegenden Zettel, um diese Dinge beim nächsten Einkauf nicht zu vergessen.

The Good,The Bad & The Ugly

Farbstoffe, Konservierungsmittel, Säuerungsmittel, Antioxidantien, Stabilisatoren, Zuckeraustauschstoffe und Süßstoffe, diverse weitere Zusatzstoffe - komplexe Formel aus den Chemielabors haben längst die Lebensmittelindustie erobert. In der Folge finden Sie einen kleinen Wegweiser durch den Dschungel der sogenannten E-Nummern

Mogelpackungen - und der Müllberg wächst…

Hipp Baby Keks: Vergleich Packung von außen und innen

Wem ist das noch nicht passiert? Im Supermarkt lässt man sich von einer großen vielversprechenden Packung verführen und zu Hause kommt dann die Ernüchterung: die Packung ist nur bis zur Hälfte gefüllt!

Frisches auf den „Wiener Märkten“

Bauernstände, Bio-Ecken und frische Produkte - auf den Wiener Märkten lässt sich lustvoll und umweltfreundlich einkaufen. Bedarfsgerechte Mengen reduzieren überdies das Müllvolumen.

Foodcoops: gemeinsamer Einkauf spart Lebensmittelabfälle

frisch geerntete Radieschen

Wer weiß schon, auf welchem Acker Erdäpfel und Spargel gewachsen sind, bevor sie duftend und dampfend auf dem Teller liegen? Die Mitglieder einer Foodcoop wissen es genau!

Wien isst natürlich gut!

Ob Kindergärten, Schulen oder Pensionistenhäuser – die öffentlichen Einrichtungen Wiens setzen beim Essen zunehmend auf Bio-Qualität.

Was ist Bio?

Der Biomarkt in Österreich boomt – kein Wunder nach all den Affären um BSE, Schweinemast-Skandal, Pestiziden in Obst und Gemüse. Unabhängige Bio-Kontrollen garantieren gesunde und wertvolle Lebensmittel, die tiergerecht und umweltschonend erzeugt werden. Bioprodukte werden in Österreich strengstens kontrolliert, sie unterliegen der EU-Bio-Verordnung 834/2007. Darüber hinaus enthalten auch die einzelnen Verbandsrichtlinien der...

Bio schützt unser Klima!

Was wir essen, beeinflusst nicht nur unsere Gesundheit und Leistungsfähigkeit, sondern auch Luft, Wasser, Boden und das Klima. 20% aller CO2-Emissionen stammen aus dem Bereich Lebensmittelerzeugung und Ernährung. Je größer der Bio-Anteil in unserer Ernährung, desto größer ist unser Beitrag zum Klimaschutz!

Biofleisch – Qualität bringt Genuss!

Frisch, saftig und natürlich mit Bauernhofgarantie- was die Werbung verspricht, wird leider in der Pfanne oft nicht gehalten. Doch biologisches Fleisch können Sie mit gutem Gewissen genießen! Denn die Biolandwirtschaft ist durch eine EU-Verordnung streng geregelt.

Wien is(s)t biologisch

Von A wie Apfel bis Z wie Zitrone - Das Sortiment an biologisch hergestellten Lebensmittel ist so reichhaltig wie nie zuvor.

Gut einkaufen und dabei sparen!

G´scheit einkaufen bringt´s wirklich! Denn wer bewusst einkauft, macht weniger Mist. Hier finden Sie wertvolle Tipps, die Umwelt und Geldbörsel schonen!

Praktische und nützliche Einkaufstipps

Hilfe! Auf den Verpackungen unserer Lebensmittel wimmelt es heute nur so von Kleingedrucktem: E-Nummern der zahlreichen Lebensmittel-Zusatzstoffe, Farbstoffe, Konservierungsmittel, Emulgatoren etc. Für KonsumentInnen ist es wahrlich nicht immer einfach, sich im Dschungel der Kennzeichnungen zurechtzufinden. einige Orientierungshilfen für kritische KonsumentInnen zu bieten.

Mit gutem Gewissen genießen

Seit FAIRTRADE-Produkte, wie Kaffee, Tee oder Schokolade & Co in fast allen Lebensmittelgeschäften erhältlich sind, gibt es keine Ausreden mehr, diese nicht zu kaufen. Hinter den FAIRTRADE-Produkten steckt eine gemeinnützige Initiative, die Bauern in Entwicklungsländern unterstützt.