Die Tandlerbox
Jetzt! Mehrweggeschirr für Ihre Veranstaltung bestellen
UmweltMusterstadtWien Die Tandlerbox

Der Wiener Weihnachtssack ist wieder da!

© PID Christian Jobst

Alle Jahre wieder: Bereits zum 10. Mal gibt es heuer den umweltfreundlichen Weihnachtssack der Stadt Wien in ausgewählten Wiener BILLA Filialen und bei der MA 48. Er ist ein aktiver Beitrag zur Vermeidung von unnötigem Verpackungsmüll bei Geschenken.

Faktencheck Getränkeverpackungen

Glasflaschen für Getränke

Wasser aus der Leitung oder Getränke in Mehrweggebinden haben ökologisch betrachtet die Nase vorn. Schlusslichter sind Einweg-Glasflaschen und Aludosen.

Mehrweg-Transportverpackungen in Wien

wiederverwendbare Transportkisten im Supermarkt

Studie im Rahmen der Initiative „Natürlich weniger Mist“, betreut von der Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22, durchgeführt vom Österreichischen Ökologie-Institut.

Marktcheck: Rote Karte für Mehrweg-Angebot der Supermärkte

die Mehrwegangebote im Vergleich

Jetzt wo es auch bei der EM heiß wird, werden verstärkt Bier, Mineral, Saft und Co gekauft. Leider stehen Getränke in Pfandflaschen immer öfter im Abseits.

Wiener Wasser: 900 Trinkbrunnen erfrischen während Hitzewelle

Quellfrisches Wasser aus den Bergen bietet Erfrischung in der ganzen Stadt - und das zum Nulltarif.

Comeback: Wasser in der Mehrwegflasche

Wasser in Mehrweg-Glasflaschen

Mineralwasser in der umweltfreundlichen Mehrwegflasche ist immer mehr aus den Supermarktregalen verschwunden, jetzt startet sie ein Comeback!

Erfolgsbilanz für Schulen und Umwelt: 58.000 Mehrwegbecher

Das Wiener Mehrweggeschirr

Erfreulicher Boom beim Verleih von Mehrweggeschirr an Wiener Schulen, Unis und Kindergärten im Sommersemester 2014. Bereits 58.000 Mehrwegbecher verwendet!

Mehrweg-Transportverpackungen in Wien

wiederverwendbare Transportkisten im Supermarkt

Studie im Rahmen der Initiative „Natürlich weniger Mist“, betreut von der Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22, durchgeführt vom Österreichischen Ökologie-Institut.

Die Wiener Mehrwegfamilie bekommt Nachwuchs!

Wiens Events Wiener Event werden mit den neuen Mehrwegtellern zum Ausleihen noch umweltfreundlicher.

Wiener Mehrwegbecher ausleihen

Wiener Mehrwegbecher

Bei einer Veranstaltung entsteht der meiste Abfall durch Einwegverpackungen und Einweggeschirr. Durch die Verwendung des Wiener Mehrweggeschirr wird unnötiger Abfall vermieden.

Das Wiener Geschirrmobil

Wiener Geschirrmobil

Wer ein großes Fest feiern will, steht meist vor der Frage: Woher nehme ich das zusätzliche Geschirr für meine Gäste? Einwegverpackungen lassen nicht nur Stil vermissen, sondern verursachen auch jede Menge Müll. Im privaten Bereich können wir uns vielleicht im Freundeskreis oder Nachbarschaft etwas Geschirr borgen.

Mehrwegflaschen – Einsatz, der sich auszahlt

Mit dem neuen Folder „Mehrweg - Einsatz, der sich auszahlt!" können KonsumentInnen zeigen, dass sie mit dem dürftigen Angebot an Mehrwegflaschen im Supermarkt unzufrieden sind. Wer den Abschnitt bei der Filialleitung abgibt, setzt ein deutliches Zeichen dafür, dass die Nachfrage größer ist als das Angebot.

Der Wiener Mehrwegbecher im neuen Design

Seit 2005 gibt es in Wien auf Initiative der Wiener Umweltstadträtin Ulli Sima die erfolgreichen Wiener Mehrwegbecher, welche bei mehr als 740 Veranstaltungen zum Einsatz kamen. Nunmehr erscheinen die Wiener Mehrwegbecher in einem neuen Glanz. Vier der namhaftesten Wiener Werbeagenturen haben ihre Kreativität der Umwelt zuliebe kostenlos zur Verfügung gestellt und die neue Wien-Edition entworfen.

Unter der Lupe: Der Wiener Mehrwegbecher

Die Aktivitäten zur Abfallvermeidung in Wien finden internationale Beachtung. Eine neue Studie zur Verwendung von Mehrwegbechern zeigt, dass sie in der Stadt Wien erfolgreich eingesetzt werden.

Sima: Förderung von Mehrwegflaschen überfällig!

Keine Belastung für die KonsumentInnen durch Öko-Bonus-Modell

Umweltfreundlich bechern im Tiergarten Schönbrunn

20.000 Mehrwegbecher sparen über 800 kg Restmüll und fast 7.000 kg CO2

Mit Mehrweg in die Zukunft!

Drastische Rückgänge bei den Mehrweggebinden erzeugen Handlungsbedarf. Eine neue Studie liefert gangbare Modelle für die Trendumkehr. Dass wiederbefüllbare Getränkeverpackungen umweltfreundlicher sind als weggeworfene Flaschen und Dosen, besteht kein Zweifel: Weniger Ressourcenverbrauch, weniger Energieeinsatz, und nicht zuletzt viel weniger Müll.

Multitalent Mehrweg

Mehrweg-Getränkeverpackungen reduzieren Müllvolumen und Entsorgungskosten, sorgen für eine gute Energiebilanz und sichern Arbeitsplätze. Welchen Erfolg Mehrwegflaschen bei den KonsumentInnen erzielen können, zeigte das MehrwegforumWien bereits im Jahr 2003 mit den „Mehrwegwochen" auf beeindruckende Weise:

Erfolg mit Mehrwegbechern bei „Fußball beim Wirt“

27,5 Tonnen weniger CO2 und 4,1 Tonnen weniger Restmüll durch die Verwendung von umweltfreundlichen Mehrwegbechern bei Wiener Wirten während der UEFA Euro 2008TM.

Mit dem Mehrwegbecher fällt der Abfall einfach weg

Mieten Sie die Wiener Mehrwegbecher für Ihre Veranstaltung und sparen Sie damit Kosten, Arbeit und Energie. Essen und Trinken – das gehört zu einem Fest dazu. Leider entstehen bei Events große Mengen an Abfall, wenn dafür Einweggeschirr verwendet wird.

10.000 Wiener Wasserflaschen für Hort-Kinder

Trinkflaschen und Stofftiere

Damit Wasser oder Getränke nicht in PET-Flaschen gekauft werden müssen, produzierten die Wiener Wasserwerke eigene Trinkflaschen - sie sind leicht, wiederverwendbar und dadurch umweltfreundlich!

Sima/Maresch: Stufenplan für Plastiksackerlverbot

„Symbol der Wegwerfgesellschaft: 30 Minuten im Einsatz – 400 Jahre für Abbau!“ Sima und Maresch legten einen Stufenplan für einen österreichweiten Ausstieg aus den Plastiksackerln für jene Lebensbereiche vor, in denen sie sinnvollerweise durch Alternativen ersetzt werden können.

Oida Trenn! Trackshittaz unterstützt Kampagne zur Mülltrennung

Für die Kampagne zur Mülltrennung schrieb die Band Trackshittaz ihren Chart-Erfolg „Oida, taunz“ in „Oida, trenn“ um. Ihre Botschaft ist deutlich: Recycling ist wichtig, um den Verbrauch wertvoller Rohstoffe zu reduzieren.