Die Tandlerbox
Jetzt! Mehrweggeschirr für Ihre Veranstaltung bestellen
UmweltMusterstadtWien Die Tandlerbox

Aktualisierung: 09.05.2017

Mistfest der MA 48 als Green Event ausgezeichnet

Das „nachhaltigste Fest“ Österreichs: Das ist das Mistfest der MA 48.

Nachhaltige Veranstaltungsorganisation: Bundesminister Andrä Rupprechter zeichnete bei der "Green Events"-Gala in Salzburg besonders nachhaltige Event-Organisatorinnen und ?Organisatoren aus. Im Bild (v.l.n.r.): Rudolf Hundstorfer, Ulli Vol
BMLFUW / Robert Strasser

Ausgezeichnet wurde die traditionelle Veranstaltung, bei der jeden September rund 30 000 Gäste begrüßt werden, bei der Green Events Austria Gala. Ulli Volk, die Leiterin der MA 48 - Öffentlichkeitsarbeit, nahm den Preis im Messe- und Kongresszentrum Salzburg stellvertretend für die MA 48 von Umwelt-Minister Rupprechter entgegen.

2017 nahmen insgesamt 103 Veranstaltungen und Vereine aus allen Bundesländern und Südtirol teil, darunter 31 Sportevents sowie 48 Kulturveranstaltungen. In der Kategorie „Feste“ haben 24 Veranstaltungen eingereicht, vom Adventmarkt bis zum Stadtfest. In dieser Kategorie wurde das 48er-Mistfest als herausragendes nachhaltiges Fest ausgezeichnet.

Das Mistfest mit Fokus auf Nachhaltigkeit

Das Mistfest wurde von der hochkarätigen Fachjury zum Preisträger ausgewählt, da diese Veranstaltung für Jung und Alt ein Vorbild mit großer Breitenwirkung ist. Zusätzlich werden viele Green Event Maßnahmen kreativ und innovativ umgesetzt. Die hohe Anzahl der Basispunkte und die gute Dokumentation waren für die Nominierung mitentscheidend. Beurteilt wurde unter anderen in den Kategorien Abfallvermeidung, Getrennte Sammlung, umweltfreundliche Anreise, Angebot von regionalen und biologischen Speisen und Getränken, soziale Aspekte oder umweltfreundliche Energieversorgung.

Ökologie und Nachhaltigkeit hat bei der Geschichte des Mistfests Tradition 

Das heute große Fest rund um Abfallvermeidung und Abfallwirtschaft startete bereits 1989 im Rahmen einer kleinen Abschlussveranstaltung eines abfallwirtschaftlichen Schulprojekts. Heuer findet das Fest am 23. und 24. September bereits zum 26. Mal statt, an der 2 –tägigen Veranstaltung nehmen mittlerweile bei guten Wetter rund 30.000 BesucherInnen teil.

Beim Mistfest dreht sich per se alles um Abfallvermeidung, die getrennte Sammlung und Umweltschutz, da diese Themen bei der Veranstaltung auf spielerische Art und Weise kommuniziert werden. So gibt es bereits seit Jahren den Kinderflohmarkt und den 48er-Tandler Outlet, motivierende Spiele zur getrennten Sammlung und verschiedene AusstellerInnen zur Forcierung von Reparaturdienstleistungen. Mehrweggeschirr wird bereits seit Ende der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts verwendet. Das Geschirr wird dann im eigenen Geschirrmobil vor Ort ökologisch gereinigt. Bei den kostenlosen Gratistrinkbrunnen kommen ebenfalls Mehrwegbecher zum Einsatz. Seit Anfang der 2.000er Jahre wird im Bereich der Gastronomie zusätzlich auch biologische und regionale Produkte zu leistbaren Preisen angeboten. Das Mistfest ist öffentlich gut zu erreichen und auch für Fahrräder stehen Abstellplätze zur Verfügung.

Das Mistfest ist ein ÖkoEvent

Selbstverständlich ist das Mistfest seit Jahren auch ein ÖkoEvent. Das Prädikat ÖkoEvent steht für die Vermeidung von Abfällen, ein optimales Abfallmanagement, den sorgsamen Umgang mit Wasser und Energie, die Verwendung von Produkten aus der Region und aus ökologischer Erzeugung, das Bevorzugen von Produkten aus fairem Handel und die umweltfreundliche Mobilität rund um die Veranstaltung. Dieses Prädikat wird seitens der Stadt Wien für Wiener Veranstaltungen vergeben, die den Kriterien entsprechen. Wiener VeranstalterInnen werden im Rahmen dieses Projekts auch kostenlos beraten. Nähere Infos unter: www.oekoevent.at