Getreide

Worauf bei der Lagerung von Getreideprodukten geachtet werden muss und was sich aus den Resten Gutes zubereiten lässt.

Verschiedene Getreideprodukte auf Kochlöffeln präsentiert.

Verschiedene Getreideprodukte auf Kochlöffeln präsentiert.

Lagerung von Getreideprodukten

Reis, Nudeln, Getreidekörner oder andere Trockenprodukte sollten dunkel, trocken und kühl aufbewahrt werden. Der Vorratsschrank oder eine dunkle Speisekammer ist dafür ideal!

Verschlossene Gläser oder Kunststoffbehälter schützen vor unerwünschtem Mottenbefall. Die regelmäßige Reinigung der Kästen und Ritzen mit Essigwasser beugt ebenfalls dem Befall mit den ungebetenen Gästen vor.
Gekocht sind Reis und Nudeln im Kühlschrank in geschlossenen Vorratsbehältnissen ca. zwei Tage haltbar.

Restltipps für Getreideprodukte

  • Gekochte Nudeln können entweder kalt als Salat oder gebraten zu Pfannengerichte veredelt werden.
  • Restlgerichte mit Getreideprodukten: Nudelsalat, Asiatische Reispfanne, Wurstfleckerl, Grenadiermarsch, Nudelauflauf, Bröselnudeln, Krautfleckerl etc.
  • Weitere Restlrezepte mit Gemüse finden Sie mit der Kühlschranksuche www.umweltberatung.at/rezepte.

Hintergrundinformation

Volle Kraft aus ganzem Korn - zur Geschichte des Getreides

Das könnte Sie auch noch interessieren

Verschiedene Käsesorten

Käse

Gemüsekiste

ABC Lebensmittelabfall vermeiden

offener Kühlschrank

Restl-Rezepte finden