Ein ungewöhnlicher Ausflugstipp: Besichtigung des Kompostwerks Lobau

Wie spannend ein Kompostwerk ist, davon kann man sich in Wien von Mai bis Oktober persönlich überzeugen. Die 48er lädt einmal im Monat zu kostenlosen Besichtigungen im Kompostwerk Lobau ein.

Seit 2016 bietet die MA 48 Besichtigungen im Kompostwerk Lobau an. Dieses ist Teil der biologischen Abfallbehandlung in Wien. Bioabfälle aus den Wiener Gärten, von Parks, der Donauinsel und ähnlichen Grünflächen der Stadt werden hier kompostiert. Im Kompostwerk Lobau findet die gesamte Bioabfallbehandlung statt, beginnend mit der Anlieferung, über die Aufbereitung, Kompostierung bis hin zur Feinabsiebung des fertigen Kompostes.

Bei der Besichtigung werden alle Schritte, von der Anlieferung bis hin zu den Qualitätskontrollen erklärt. Man bekommt Einblicke in die mechanische Abfallaufbereitung und den Rotteprozess. Der fertige Kompost wird auf einigen Mistplätzen gratis ausgegeben, dient der Erdenherstellung und findet in der biologischen Landwirtschaft Anwendung.

Am Gelände des Kompostwerks steht auch ein Aussichtsturm, der einen sehr guten Blick auf die Anlagen und Produktionsflächen sowie über die Lobau bietet

Kompostwerk Wien Lobau

Kompostwerk Wien Lobau

Begrenzte Anzahl der TeilnehmerInnen

  • 5 bis 25 Personen – (Kinder ab 8 Jahren in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person)
  • Für Gruppen ab 10 Personen kann ein gesonderter Besichtigungstermin organisiert werden
  • Besichtigungen für Schulen

Bei der Besichtigung ist festes Schuhwerk erfolderlich!

Übrigens: Auch für die Deponie Rautenweg und die Müllverbrennungsanlage Pfaffenau werden kostenlose Besichtigungen angeboten.