Projekt Net(t)books der VHS Wien

Gebrauchte Notebooks abgeben und Gutes tun: Gesammelt werden gebrauchte Notebooks, Netbooks, Tablets und dazu passende Ladekabel.

Im Projekt Net(t)books Wien werden gespendete Notebooks zur Wiederverwendung aufbereitet und an soziale Einrichtungen weitergegeben, um sozial benachteiligten Personen den Zugang zu Geräten zu ermöglichen. Die Wiederverwendung der Notebooks verlängert den Lebenszyklus der Geräte, wodurch wertvolle Ressourcen erhalten bleiben. Bis dato laufen Kooperationen mit Arbeiter-Samariter-Bund, Caritas, Johanniter-Unfall-Hilfe, Österreichisches Rotes Kreuz, Volkshilfe Wien und Wiener Wohnen. In von diesen Organisationen betreuten Einrichtungen werden die secondhand Geräte zur Verfügung gestellt. In einem weiteren Schritt soll auch die IT Kompetenz der AnwenderInnen in den sozialen Einrichtungen geschult werden.

„Dieses Projekt vereint viele Aspekte der täglichen Arbeit unserer Einrichtungen: etwa den Nachhaltigkeitsgedanken, der im Demontage- und Recyclingzentrum gelebt wird, den Beitrag zum vorsorgenden Umweltschutz durch die Umweltberatung, das Schließen der digitalen Kluft durch Bildungsangebote sowie unser aktives Eintreten für eine gerechte, inklusive Gesellschaft“, so VHS Wien Geschäftsführer Mario Rieder. Alle WienerInnen sind aufgerufen ab 1. Juni 2016 ihre nicht mehr benötigten Notebooks für einen guten Zweck zu spenden.

Ablauf und Sammelstellen

Gesammelt werden gebrauchte Notebooks, Netbooks, Tablets und dazu passende Ladekabel. Die Geräte werden gereinigt, gegebenen falls repariert und für die Wiederverwendung vorbereitet. Sollten noch Daten auf den Geräten sein, werden diese mit Hilfe eines zertifizierten Datenlöschprogramms gemäß dem österreichischen Datenschutzgesetz unwiderruflich gelöscht und zerstört. Danach werden die Geräte mit der notwendigen Software für die Wiederverwendung ausgestattet. Alle Geräte, die auf Grund ihres Alters oder irreparablen Schäden hierfür nicht mehr geeignet sind, werden nach der Datenlöschung für Schulungszwecke verwendet bzw. im Demontage- und Recycling-Zentrum (DRZ) umweltgerecht zerlegt und recycelt. Die Geräte können an allen VHS Wien Standorten abgegeben werden.

Über die KooperationspartnerInnen

Das Projekt ist eine Kooperation zwischen DRZ (Demontage- und Recycling Zentrum) und i4next und wird im Zuge des von der EU geförderten F&E-Projektes „RUN“ durchgeführt. Das DRZ ist Abfallsammler und –behandler von Elektroaltgeräten mit Schwerpunkt auf Recycling, ReUse und Upcycling. Als sozialökonomischer Betrieb der VHS Wien und im Auftrag des AMS Wien werden hier arbeitssuchenden Menschen beim Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt unterstützt. Das DRZ ist EMAS zertifizierter und geprüfter Entsorgungsfachbetrieb. i4next ist ein ISO zertifizierter Aufbereiter von IT-Systemen und übernimmt im Projekt die Datenlöschung sowie die Aufbereitung der abgegebenen Geräte. "die umweltberatung Wien" steht mit für Informationsweitergabe über die Hintergründe und umweltrelevanten Auswirkungen des Projekts zur Verfügung. Weiters wird das Projekt als Abfallvermeidungsmaßnahme von der MA48 unterstützt.

Nähere Informationen unter der Hotline der umweltberatung unter 01 803 32 32 bzw. www.vhs.at/nettbooks.