Flecken mit einfachen Mitteln entfernen

Viele Flecken, die im Alltag entstehen lassen sich mit einfachen Mitteln wieder loswerden. Dabei gilt: Je schneller, desto besser!

Fleckentferner bestehen meist aus Lösungsmitteln auf Benzin-, Terpentin- oder Alkoholbasis, denen zur Unterstützung der Wirkung Tenside, Bleichmittel oder Enzyme beigesetzt sind. Lösungsmittel auf Benzin- und Terpentinbasis sind Problemstoffe, die gesondert entsorgt werden müssen.

Tipps gegen den Fleck

Meistens lassen sich Flecken auf viel einfachere Weise loswerden. Flüssige Gallseife wirkt in vielen Fällen Wunder und kann auch auf Seide und Wolle verwendet werden. Bei schwierigeren Flecken können zusätzliche Hausmittel wie Essig, Salz, Zitronensaft oder reinen Alkohol verwendet werden. Rostflecken lassen sich beispielsweise mit heißem Zitronensaft von Textilien entfernen. Wachsflecken zum Beispiel von Kerzen lassen sich mit einem Löschpapier und einem Bügeleisen ausbügeln.

Je schneller, desto besser!

Schnelles Handeln ist das um und auf bei der Fleckentfernung. Am besten werden hartnäckige Flecken gleich eingeweicht oder mit Wasser ausgewaschen. Vorsicht bei Blut- und Eiweißflecken: sie sollten mit kaltem, alle anderen Flecken mit heißem Wasser ausgewaschen werden.

Weitere Informationen

Das Infoblatt „Oh Schreck, ein Fleck!“ von DIE UMWELTBERATUNG gibt wichtige Tipps zu unterschiedlichen Arten von Flecken.