Einkochen - die süße Restlküche!

Archivmeldung vom 22.02.2009.
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte (Termine, Kontaktmöglichkeiten,..) möglicherweise nicht mehr aktuell sind.

Frühjahr, Sommer und Herbst bringen uns reichlich frisches Obst und Gemüse auf die Teller. Schaffen Sie es die ausgiebige Ernte eines vollen Kirschenbaumes auf einmal zu essen?! Verlängern Sie doch die Haltbarkeit der Früchte durch Konservierung. Einkochen verlängert die Haltbarkeit erheblich. So kann man auch in der kalten Jahreszeit das vitalreiche Obst und Gemüse genießen!

Einkochen ist süße Restlküche, die uns das ganze Jahr mit lieblichen Früchten verwöhnt. Um das vitamin- und mineralstoffreiche Obst und Gemüse genießen zu können, empfiehlt es sich einwandfreie und reife Früchte zu verwenden. Beim Einkochen ist Hygiene besonders wichtig. Sauberkeit ist bei der Zubereitung oberstes Gebot damit die Früchte auch tatsächlich lange haltbar sind.

Einkochen – alte Methode – gut bewährt

Ideal geeignet zum Einkochen sind Steinobst und Beeren, aber auch Gemüse wie Karotten und Bohnen sind möglich. Dabei werden die Lebensmittel mit aromatischen Gewürzen gekocht und luftdicht abgeschlossen. Eingekochte Früchte sind sogar ohne Kühlung haltbar. Der Vorgang ist im Backrohr oder in einem großen Topf möglich.

Tipp: Damit beim Kompott die prallen Früchte wie Stachelbeeren oder Zwetschken nicht aufplatzen, vorher mit einem Zahnstocher anstechen.

Marmelade selbst gemacht

Zu viele Marillen am Baum? Was gibt es besseres, als eine selbst gemachte Marillenmarmelade. Die Konservierung geschieht durch Hitzeeinwirkung, Zuckerzugabe und Wasserbindung durch Geliermittel. Alle Früchte, auch unreife, sind zur Marmeladenbereitung geeignet. Als Geliermittel kann auch Agar-Agar Pulver, das aus Meeresalgen gewonnen wird, verwendet werden.

Schimmelpilze treten auf, wenn das Glas nicht gut gereinigt bzw. luftdicht verschlossen wurde. Vorsicht, befallene Marmeladen sollten nicht mehr verzehrt werden. Damit die süßen Früchte erst gar nicht schimmlig werden, können Sie die Innenseiten der Einmach-Deckel mit hochprozentigem Alkohol besprühen. Der desinfiziert und macht die Marmeladen länger haltbar.