Ihr Sommerfest - gut beraten für weniger Mist!

Appetitliches und robustes Geschirr, Bier frisch gezapft oder aus Saft aus Mehrwegflaschen eingeschenkt – so hinterlässt eine Party wenig Mist und zufriedene Gäste. 

Appetitliches und robustes Geschirr, Mehrweg-Glasflaschen und frisches regionales Obst -  für wenig Mist und zufriedene Gäste

Appetitliches und robustes Geschirr, Mehrweg-Glasflaschen und frisches regionales Obst - für wenig Mist und zufriedene Gäste

Feste im Freien zu feiern ist herrlich! Ein besonderer Genuss ist es, ökologisch zu feiern. Dazu gibt es die ÖkoEvent Beratung der Stadt Wien – egal ob es um eine kleine, private Party oder um ein großes Siedlungsfest geht. 

Mehrwegflaschen statt Altglas, Plastikmüll und Dosen

Leere Flaschen und Dosen machen bei einer Veranstaltung einen beträchtlichen Teil des Abfalls aus und hinterlassen keinen guten Eindruck bei den Gästen. Mehrwegsysteme helfen den Abfallberg zu reduzieren und sparen außerdem Rohstoffe und Energie.

  • Mineralwasser und Bier sind in Mehrwegflaschen erhältlich. Die leeren, zurückgebrachten Flaschen, können bis zu 40 Mal wiederbefüllt werden.
  • Klares Wasser trinkt man in Wien aus der Leitung. Keiner muss es nach Hause schleppen, es fließt gekühlt und in bester Qualität direkt in den Krug
  • Bioläden und Bauernmärkte bieten oft auch regionale Fruchtsäfte in Mehrwegflaschen an.

Geschirr ausleihen

  1. Wenn schon Plastik, dann stabil: Die Stadt Wien verleiht kostengünstig das Wiener Mehrweggeschirr aus robustem Kunststoff. Die Verwendung empfiehlt sich zum Beispiel bei großen Festen, Konzerten aber auch bei privaten Partys.
  2. Eine andere Möglichkeit ist der Geschirrverleih der MA 48 mit dem Wiener Geschirrmobil. Dieses beinhaltet ein Basispaket an Gläsern, Porzellangeschirr und Besteck sowie Geschirrspüler für die laufende Reinigung vor Ort.
  3. Im privaten Bereich kann man sich vielleicht im Freundeskreis oder in der Nachbarschaft etwas Geschirr ausborgen.

Natürlich dekorieren

Der günstigste Deko-Shop ist die Natur, sie bietet reichlich Auswahl. Blüten, Gräser, Zweige und Blätter können bei einem Spaziergang oder im Garten gesammelt werden. Nach dem Verwelken ist diese Deko leicht zu entsorgen: am Komposthaufen oder in der Biotonne.

Das Beste für den Gaumen: Bioschmankerl

Knusprige Semmeln, frischer Salat und kühle Getränke - sämtliche Zutaten für ein gelungenes Buffet sind in Bio-Qualität erhältlich. Das schmeckt köstlich und schützt das Klima. Ein Bio-Buffet spart im Vergleich zu einem herkömmlichen Buffet bis zu 30 % Treibhausgas-Emissionen. Zertifizierte Catering-Betriebe bieten ein schmackhaftes Bio-Buffet an und verleihen dabei auch Porzellangeschirr und Stofftischtücher.

Gut beraten

Mit fundierter Beratung geht die Organisation umweltfreundlicher Veranstaltungen leicht von der Hand. Die Stadt Wien hat deshalb die ÖkoEvent Beratungsstelle eingerichtet. Für Vereine, öffentliche Einrichtungen und sozialökonomische Betriebe ist diese Beratung kostenlos. ExpertInnen von DIE UMWELTBERATUNG unterstützen im Auftrag der Stadt Wien bei der Planung von umweltfreundlichen Events und unterstützen VeranstalterInnen auch bei der Erlangung des Prädikates ÖkoEvent. 

Weiterführende Information finden Sie auf auf www.oekoevent.at

Ökoevent-Beratung 

Die Beratung für umweltfreundliche Veranstaltungen führt DIE UMWELTBERATUNG durch.

Buchengasse 77/4, 1100 Wien
Tel.: +43 1 803 32 32 13
E-Mail: beratung@oekoevent.at
www.oekoevent.at

Öffnungszeiten in den Sommerferien 1. Juli bis 31 August: Mo.-Do. 09.00-13.00 Uhr, Fr. 09.00-12.00 Uhr