534 Christbaumsammelstellen in ganz Wien

„Ohne Lametta wäre netter!“ ist das Motto für die Christbaumsammlung.

Bis zum 13. Jänner 2019 steht den Wienerinnen und Wienern das gewohnte Service der MA 48 zur Verfügung. Zusätzlich können die Christbäume natürlich auch ganzjährig auf den Wiener Mistplätzen abgegeben werden. Ab 27.12. sind - mit Ausnahme des 1. Bezirks - alle temporären Christbaumsammelstellen eingerichtet und sowohl im Online Stadtplan der Stadt Wien als auch in der 48er-App abrufbar. Die Christbaumsammelstellen im 1. Bezirk stehen aufgrund des traditionellen Silvesterpfades erst ab dem 2. Jänner zur Verfügung. Die Christbaumsammelstellen sind bis 13. Jänner eingerichtet, die Mistplätze stehen ganzjährig zur Verfügung.

Da der Christbaumschmuck zum Großteil wiederverwendet werden kann und um auch Verunreinigungen bei den Sammelstellen zu vermeiden, sind alle Schmuckstücke wie Haken, Lametta oder Glaskugeln unbedingt zu entfernen.

Die Christbäume werden in den Müllverbrennungsanlagen der Wien Energie thermisch verwertet und liefern Wärme und Strom an Wiener Haushalte. Einige Christbäume haben aber ein anderes Ziel: Die Pinzgauer Ziegen auf der Deponie Rautenweg bekommen nach Weihnachten ein kleines Festmahl.