Obst

Tipps zur richtigen Lagerung der einzelnen Obstsorten und für die Verarbeitung in der Restlküche.

Lagerung von Obst

Obst hat je nach Sorte unterschiedliche Ansprüche an die Lagerung. Die meisten heimischen Obstsorten sollten kühl gelagert werden. Kühle Räume oder der Keller sind für die Lagerung von Äpfeln und Birnen ideal. Beeren werden am besten rasch gegessen – auch im Kühlschrank sind sie nur 1-3 Tage haltbar. Südfrüchte fühlen sich bei ca. 16°C am wohlsten.
Bei einigen Obstarten ist Vorsicht geboten, da sie das Reifegas Ethylen abgeben und benachbarte Früchte schneller reifen lassen. Äpfel, Marillen, Feigen, Birnen, Nektarinen, Pfirsiche und Zwetschken geben Ethylen ab und sollten daher räumlich getrennt vom anderem Gemüse- oder Obst gelagert werden.

Verputzen-Tipps für Obst

  • Einkochen ist süße Restlküche! Marmelade, Kompotte, Fruchtsäfte oder Tiefkühlen verlängert die Haltbarkeit des Obstes um einige Monate bis Jahre.
  • Restlgerichte mit Obstzutaten: Obstsalat, Smoothies, Fruchtschnitten, Kompott, Früchtekuchen etc..

Weitere Informationen: