Restlrezepte für Eier, Schokolade und andere Osterschmankerl

Der Osterhase legt häufig mehr Schokalde und Eier ins Nest als auf einmal genascht werden kann. Zum Glück lassen sich aus Ostereiern, Schokohasen aber auch aus Schinken und Co auch herrliche Restlgerichte zaubern.

Schokohasen

Schokohasen

Ostereier lassen sich hervorragend in der Restlküche verwenden. Die gekochten Eier sind, sofern die Schale keinen Sprung hat, etwa noch 4 Wochen nach dem Färben gekühlt haltbar, und können z.B. als Bärlauch-Ei-Aufstrich, Curry-Ei-Aufstrich oder als Zutat im würzigen Curry verwendet werden.

Der übriggebliebene Schinken schmeckt auch Tage nach dem Fest kalt auf dem Butterbrot ganz wunderbar! Köstlich ist er auch im klassischen Gröstl, einfachen Schinkenfleckerln oder im würzigen Erdäpfelauflauf. Und übrige Striezel und Pinzen lassen sich gemeinsam mit Äpfeln und Rosinen hervorragend zu einem duftenden Scheiterhaufen verarbeiten.

Das Gute an Schokolade ist, dass sie sich über Monate hält, sofern man sie vorher nicht aufisst! Bevor sie grau und bröselig wird, ist heiße Trinkschokolade eine gute Möglichkeit, sie zu verarbeiten. Dazu muss man einfach nur die Milch wärmen und die Schokolade darin auflösen. Auch in Kuchen und Keksen können süße Ostereier und Osterhasen als Ersatz für Kochschokolade dienen.

Lebensmittelabfall vermeiden

Nicht nur zu Ostern ist es wichtig, dass man sorgsam mit den Lebensmitteln umgeht, und Lebensmittelabfälle vermeidet. Immerhin gehen in Österreich laut WWF 1/3 der Lebensmittel entlang der gesamten Wertschöpfungskette verloren. Das Potenzial zur Abfallvermeidung ist groß. Hilfreiche Tipps zur richtigen Lagerung von Obst, Gemüse, Brot, Milchprodukten, Fleisch & Co finden Sie im "ABC Lebensmittelabfall vermeiden" unter und auf den Seiten der MA 22.

Das könnte Sie auch noch interessieren

Kundin beim Einkaufen im verpackungsfrei Laden

Verpackungsfrei einkaufen

offener Kühlschrank

Restl-Rezepte finden

Eier im Kühlschrank

Eier