Milch-Glasflaschen im Nachhaltigkeitscheck

In Österreichs Supermärkten wird seit 2018 wieder Milch in Glasflaschen verkauft. Diese erscheinen als umweltfreundliche Alternative, können jedoch in einem Faktencheck nicht überzeugen. Denn: Es handelt sich um Einweg-Glasflaschen.

Einweg-Milchflasche und Einweg-Joghurtglas

Einweg-Milchflasche und Einweg-Joghurtglas

Während es früher üblich war, Milch im Lebensmittelhandel in Glasflaschen zu kaufen, wurden diese im Laufe der Zeit durch leichtere Verpackungsformen, wie Getränkekartons aus Verbundstoffen ersetzt. Dass fünf österreichische Anbieter nun wieder Milch in Glasflaschen anbieten, ist kein Zufall. Umweltfreundliches Einkaufen und Vermeidung von Kunststoffen stehen hoch im Kurs. Bei der Milch in den Einweg-Milchflaschen handelt es sich durchgängig um ESL (Extended Shelf Life-)-Milch also länger haltbare Milch und keine Frischmilch. Zudem legen viele Kundinnen und Kunden vermehrt Wert auf hochwertige, biologische Lebensmittel oder schwelgen beim Gedanken an die alten Gasflaschen in Kindheitserinnerungen. Die Nachfrage nach den Milchglasflaschen von „Ja, Natürlich“, „Spar Natur*pur“, „Tirol Milch“, „Schärdinger“ und „Zurück zum Ursprung“ ist entsprechend hoch.

Doch diese Milchflaschen sind im Gegensatz zu früher keine Pfandflaschen. Statt gereinigt und wieder befüllt zu werden, können die Einwegflaschen im besten Fall recycelt werden.

Die wichigsten 10 Fakten

Die 10 wichtigsten Fakten, warum Mehrweggebinde und sogar Einweg-Getränkekartons besser als Einweg-Glasflaschen für die Umwelt sind:

  1. Transportwege: Mehrweg-Glasflaschen und Einweg-Glasflaschen haben ähnlich lange Transportwege, beim Mehrwegsystem entfällt aber zusätzlich die erneute energieaufwendige Glasschmelze.
  2. Hygieneanforderungen: Milch- und Milchprodukte in Einweg- und Mehrweggebinden entsprechen gleichermaßen den geltenden Hygieneanforderungen.
  3. Reinigungsaufwand und Ökobilanz: Unter Berücksichtigung aller Faktoren, wie etwa des Reinigungsvorgangs bei Mehrwegflaschen, schneidet Glas-Mehrweg in der Ökobilanz immer klar besser ab als Glas-Einweg. Selbst Verbundkartons belasten die Umwelt weniger als Einweg-Glasflaschen.
  4. Recycling: Das Recycling von Glas kann in der Ökobilanz nicht mit den wiederbefüllbaren Mehrwegflaschen mithalten – selbst unter Rücksichtnahme auf die hohe Recyclingrate in Österreich. Zudem wird in der Glasproduktion stets etwa 1/3 Neu-Glas zugesetzt.
  5. Produktsicherheit: Mehrweg- und Einweg-Glas müssen gleichermaßen auf Schäden und Verunreinigungen untersucht werden, bevor sie in den Verkauf kommen.
  6. Abfüllbetriebe für Mehrwegflaschen: In Österreich gibt es mehrere Milchbauernhöfe, die regionale Mehrweg-Produkte vertreiben. Investitionen in große Abfüllbetriebe wären bei entsprechendem Willen machbar, für die neuen Einweg-Produkte wurde erst kürzlich eine Einweg-Glas Abfüllanlage errichtet.
  7. Gewichtsvergleich: Die neuen Einweg-Glasflaschen wiegen 442g, zwei getestete regionale Mehrweg-Milchflaschen 422g bzw. 455g. In puncto Gewicht lässt sich somit kein klarer Favorit feststellen.
  8. Upcycling und Wiederverwendung: Das Argument, dass Einweg-Flaschen statt der Entsorgung weiterverwendet werden können, gilt nur bedingt. Der Einsatz von Ressourcen wird dadurch nicht verringert und bei regelmäßigem Milchkonsum würden unzählige Milchgläser auf ein Upcycling warten.
  9. Glas als hochwertige Verpackung: Aus Glas lösen sich keine Stoffe in die Flüssigkeit, es gilt als hochwertiger und inerter Packstoff. Gerade deshalb wäre es schade, Glasflaschen nach einmaliger Verwendung zu entsorgen.
  10. Wer Glas sagt, muss auch Mehrweg sagen: Unter Berücksichtigung aller Faktoren schneidet die Mehrweg-Glasflasche in der Ökobilanz stets deutlich besser ab als die Einweg-Glasflasche. Wer keine Mehrweg-Milch von regionalen Bio-Bauern beziehen kann, sollte wie gewohnt zu Milch im Verbundkarton greifen. Wer sich im Handel Milch in der Glas-Mehrwegflasche wünscht, sollte das den Supermärkten entsprechend kundtun, so könnten in Zukunft wieder umweltfreundliche Mehrwegprodukte angeboten werden

Weitere Informationen

Milch im Glas- Der Faktencheck: DIE UMWELTBERATUNG listet die 10 wichtigsten Fragen auf und beschreibt ausführlich, welche Argumente für die Milch im Mehrwegflasche sprechen. Sie finden auf dieser Website auch Links zu den Anbietern der Milch in Einweg-Glasflaschen.

Mehrweg-Folder - Einsatz der sich auszahlt